Eigene Homepage erstellen

Eigene Homepage erstellen

Wer im Internet eine eigene Homepage besitzt, der hat viele Vorteile beim Geld verdienen Zuhause. So kann man mit Textlinks und Anzeigen auf der eigene Seite sehr viel Geld verdienen.

Auch durch einfache Produkt Empfehlungen lassen sich gute Verdienstmöglichkeiten schaffen. Dabei ist eine, eigene Homepage erstellen gar nicht mal so schwer, wie man es vielleicht selbst glaubt.

Angst davor HTML lernen zu müssen? Muss man nicht! Heutzutage gibt es sogenannte Content Management Systeme, die man auch ohne HTML-Kenntnisse bedienen kann. Alternativ dazu gibt es viele Anbieter, bei denen man auch eine kostenlose Internetseite erstellen darf.


1. Eigene Homepage erstellen – So geht’s

Wer eine eigene Homepage erstellen möchte, der sollte sich zu Beginn erst mal die Frage stellen: Was möchte man dafür ausgeben? Hierzu hat man 3 verschiedene Möglichkeiten:

Kostenlose Anbieter:

Bei einigen Anbietern im Internet kann man mit wenigen Mausklicks eine einfache, kostenlose Homepage erstellen. Hier die besten Plattformen, bei denen man gratis eine eigene Seite erstellen darf:

Der Nachteil bei kostenlosen Homepage Anbietern: Oft bekommt man nicht viele Designvorlagen und hat keinen Zugriff auf den Quellcode. Wer nur eine kleine, persönliche Homepage erstellen will, ist mit so einem Angebot aber trotzdem gut bedient.

Wer jedoch mit einer Internetseite richtig Geld verdienen möchte, dem empfehle ich unbedingt eine professionelle Homepage zu erstellen inkl. Toplevel-Domain und einer Web-Software oder auf eine Komplettlösung zurückzugreifen.

Professionelle Homepage erstellen:

Eine professionelle Homepage erstellt man entweder komplett selbst in HTML, was aber gerade für Anfänger oft nicht leicht ist, oder man nutzt einfach eine kostenlose Web Software, also ein Content-Management-System.

Mit einem Content Management System ist es sehr einfach eine eigene Homepage erstellen zu können. Neue Beiträge verfassen, Bilder einfügen oder Videos veröffentlichen. Das alles ist mit einer Web-Software, fast so einfach wie das Dokumente erstellen mit Word. Bekannte Content Management Systeme sind zum Beispiel:

Kostenpunkt: Die meisten CM- Systeme sind komplett kostenlos. Hinzu kommen dann lediglich, die Kosten für das Webhosting, also den Webspace auf der man die Internetseite online stellt, sowie einer eigenen Domain. Ein Anbieter bei dem ich in Sachen Webhosting bereits gute Erfahrungen gemacht habe ist Strato!

Komplettlösung:

Wer eine eigene Firmenseite erstellen will ohne sich Gedanken machen zu müssen um Webspace und Content Management Systeme, dem empfehle ich die Komplettlösung Cabanova. Hier kann man komplette Webseiten einfach per Mausklick erstellen.

Mit vielen extra Features, wie Shop, Fotogalerie, Gästebuch, Kontaktformular & großer Auswahl an Vorlagen und kostenlosen Bilder- und Sound Archiv, hat man hier die einfachsten Möglichkeiten sich schnell & einfach eine eigene Seite zu erstellen. Man bekommt bis zu 10 GB Webspace und das inkl. einer eigenen Toplevel-Domain.

Das Angebot kann man 30 Tage ohne Verpflichtungen testen. Danach hat man die Wahl zwischen 2 kostenpflichtigen Komplettlösungen. Besonders für Firmen die schnell eine eigene Homepage erstellen wollen ist der Anbieter eine schöne Sache.


2. Eine gute Nische wählen

Wenn man sich also für eine der Varianten entschieden hat, kommt nun ein weiterer, sehr wichtiger Teil: Nämlich eine gute Nische auszuwählen.

Wer mit einer Internetseite Geld verdienen möchte, der sollte also über etwas schreiben, das noch nicht viel Konkurrenz hat. So hat man mit sogenannten Nischen Themen, sehr gute Möglichkeiten schnell, viel Geld zu machen.

Dazu wählt am besten ein Gebiet, auf dem man sich selbst, sehr gut auskennt und über das man auch gerne schreibt. Vielleicht kennt man sich ja in einem Bereich wie ein Experte aus. Dann lohnt es sich besonders viel darüber zu schreiben.

Wem nichts einfällt, hier ein paar Tipps, was gute Nischen sein könnten:

  • Senioren Smartphones
  • Kühlboxen
  • 3D Drucker
  • Testberichte zu neuen Produkten

Hat man sich für eine Nische entschieden, sollte man sich schon mal Gedanken machen über das Layout und die Inhalte über die man schreiben möchte.

Damit kann man sich erst mal einen groben Überblick über die spätere Seite verschaffen. Anschließend geht es auch schon los und man kann bereits die ersten Inhalte schreiben.


3. Suchmaschinen Optimierung

Damit eine Internetseite später in den Online Such-Ergebnissen ganz oben mit erscheint, ist es wichtig eine Homepage suchmaschinenfreundlich zu optimieren. Dazu gehört besipielsweise:

  • Inhalte erstellen die einen Mehrwert bieten
  • Backlinks von anderen Internetseiten setzen
  • Die einzelnen Beiträge der Seite untereinander verlinken
  • Die richtigen Keywords & Meta-Description wählen
  • Aussagekräftige Überschriften verwenden (h1, h2, h3,… Tags)
  • Bilder einfügen und passende Bild-Alternativ Texte nutzen

Es gibt noch zig weitere Faktoren auf die, die Suchmaschinen reagieren. Dies soll nur zum groben Überblick dienen, wie man am besten anfängt eine Seite zu optimieren.

Um eine Webseite relativ hoch in die Rankings zu bekommen, sind viele weitere Maßnahmen nötig, gerade wenn das entsprechende Seiten Thema, keine Nische ist und sehr viel Konkurrenz in den Suchmaschinen-Ergebnissen hat.


4. Geld verdienen mit Homepage

Es ist also gar nicht mal so schwer eine eigene Homepage zu erstellen. Wenn man all diese Schritte erfolgreich abgeschlossen hat, kommt man nun zu dem wichtigsten Teil der eigenen Homepage: Den Einnahmen. Schließlich möchte man ja Geld machen damit.

Die gängigsten Methoden, zähle ich hier auf:


Fazit: Heutzutage ist es nicht mehr schwer eine eigene Internetseite einzurichten und ins Netz zu stellen. Sogar das Geld verdienen mit einer Homepage ist wesentlich einfacher geworden als noch vor ein paar Jahren. Unterschiedliche Lösungen decken dabei jedes Genre ab. Kostenlos, Eigeninitiative oder gleich eine fertige Komplettlösung.